Oktober 2018

 

Liebe Frauen!
Wieder liegt das neue Programm vor Ihnen. Wie immer haben wir uns bemüht, Ihnen Information und Unterhaltung in freundlicher Atmosphäre anzubieten. Bitte suchen Sie heraus, was Ihnen zusagt und notieren Sie sich am besten gleich den Termin!!!!

Jetzt zum dritten Mal bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Stadttheater eine Einführung in ein Stück (diesmal wieder im TaT), den gemeinsamen Besuch einer Vorstellung und im Anschluss eine Nachbesprechung an. Bei den bisherigen Nachbesprechungen waren auch  Schauspielerinnen anwesend. Die Gespräche waren immer sehr lebendig. Die Teilnahme ist für Theaterfreundinnen wirklich zu empfehlen!

Zum ersten Mal werden wir einen Vortrag in den neuen Räumen in der Walltorstraße 3 (ehemals „Hilde braucht Stoff“) anbieten, die von verschiedenen sozialen Einrichtungen genutzt werden. Da es um die Inklusion von behinderten Menschen geht (Der Verein fib.eV stellt sich vor), haben wir einen Barriere-freien Zugang gesucht.

In diesem Jahr haben wir ein neues Projekt gestartet, um unsere finanzielle Lage  zu verbessern. Wir stellen einen Kunstkalender her, der Bilder der Künstlerinnen zeigt, die bei uns ausgestellt haben. Da die beiden Künstlerinnen, Stefanie Schmidt und   Anna Voelske, die  den Kalender herstellen, kein Honorar verlangen (!!), können wir den Kalender für einen günstigen Preis anbieten. Wir hoffen sehr, dass viele von Ihnen an dem Kalender Spaß haben werden, der sich auch vorzüglich als Geschenk eignet.

Jetzt viel Spaß an dem neuen Programm und auf ein Wiedersehen im Zentrum!!

Für den Vorstand                                                                    Anne Schmidt

 

Dienstag, 2. Oktober 2018 - 19:00   -   Veranstaltung

Singen alter Volkslieder

Die Sängerinnen Ina Olyai und Rosa Grätz-Jung wollen uns mit Gitarrenbegleitung dazu ermuntern, fast vergessene alte Liedtexte wieder in Erinnerung zu bringen. Wir wollen uns einmal im Monat jeweils am 1. Dienstag des Monats treffen und eine bis eineinhalb Stunden zusammen singen.

Leitung

Ina Olyai

Rosa Grätz-Jung

weitere Informationen

Kostenbeitrag 3 €
jd. 1. Dienstag im Monat, im Juli und August Sommerpause
Nur für Frauen.

Sonntag, 7. Oktober 2018 - 11:00   -   Führung

Das Gießkannenmuseum – ein einzigartiges Museum

Im Vorfeld der für 2014 geplanten Landesgartenschau wurde das Gießkannenmuseum in 2011 gegründet. Verantwortliches Museumsteam ist die Künstlergruppe gärtnerpflichten.

Der Aufruf zur „Spende" von Gießkannen hatte großen Erfolg. Inzwischen ist die Sammlung auf über 1000 Gießkannen-Exponate angewachsen. Bei der Führung erfahren wir nicht nur die Geschichte der Gießkanne, sondern auch Geschichten über einzelnen Exponaten.

 

 

Veranstalter

Elisabeth-Selbert-Verein e.V.

Referent*in

n.n.

Informationen

Treffpunkt 11 Uhr vor dem Gießkannenmuseum, Sonnenstr. 3 (Eingang Botanischer Garten)
Kostenbeitrag 3 €
Für Frauen und Männer.

Mittwoch, 10. Oktober 2018 - 19:00   -   Vortrag

Geschlechterforschung vor den Gender Studies - die Soziologin Helge Pross

In den 1970er Jahren gehört Helge Pross (1927-1984) zu den prominentesten deutschen Soziologinnen und erforscht in empirischen Studien die Lebensbedingungen von Frauen ihrer Zeit (u.a. zu Bildung,  Abtreibung, Berufs- und Hausarbeit). Von 1965 bis 1976 ist Pross Professorin an der Universität Gießen. In jenen Jahren erzeugen Pross´ Prominenz und frauenbezogene Forschung zahlreiche Anfeindungen; Pross wechselt deshalb 1976 an die Universität Siegen. Wer war diese in den heutigen Gender Studies fast vergessene Gründerin?

Referentin

Prof. Dr. Barbara Holland-Cunz, Inst.f. Politikwissenschaften, JLU Gießen

Spenden erlaubt!
Nur für Frauen.

Montag, 15. Oktober 2018 - 17:30   -   Yogakurs

YOGA auf dem Stuhl - Es ist nie zu spät, mit Yoga zu beginnen

Yoga auf dem Stuhl wendet sich gezielt an Anfänger* innen, ältere Menschen und Menschen mit körperlichen Beschwerden. Es vertreibt Steifheit und Trägheit, körperlich – aber auch geistig und seelisch. Erfahrung und auch Forschung haben erwiesen, dass Yoga den vorzeitigen Alterungsprozess verlangsamen, stoppen und sogar umkehren kann. Wir orientieren uns in den Yogastunden an der Tradition des Kundalini Yogas und nutzen neben den Übungsreihen auch Mantras, Tiefenentspannung und Meditation.

Kurs I ab 10.9 (5 Termine).: Anmeldung bis 10.09. erwünscht unter 0152 341 62345

Kosten p. P.:
ab 5 Teilnehmerinnen:    50 €
ab 8 Teilnehmerinnen:    45 €
bei 10 Teilnehmerinnen: 40 €
bitte bei Kursbeginn bar mitbringen

Kurs II ab 15.10. (10 Termine),  Anmeldung bis 08.10. erforderlich, unter 0152 341 62345

Kosten p.P.:
ab 5 Teilnehmerinnen:    100 €

ab 8 Teilnehmerinnen:      90 €

bei 10 Teilnehmerinnen:   80 €
bitte bei Kursbeginn bar mitbringen

Bitte bequeme Kleidung, Decke/ Jacke und Wasser zum Trinken mitbringen.

Kursleiterinnen

Sylvia Cergel

Barbara Dörschel

Anmeldung und Informationen

Kosten je nach Anmeldestand
Anmeld bis: Kurs I bis 10.9./ Kurs II bis 15.10. unter 0152 341 62345
Nur für Frauen.

Mittwoch, 17. Oktober 2018 - 19:00   -   Vortrag

Gewalt ist nie privat

Gewalt ist allgegenwärtig in unserer Gesellschaft, verletzt uns allerdings besonders, wenn sie in engen nahen Beziehungen auftritt, wo wir gerade nach Sicherheit und Geborgenheit suchen. Egal ob wir selbst betroffen sind oder jemand, den wir vielleicht nur flüchtig kennen, sollten wir die Gewalt nicht tolerieren. Gewalt schadet dem Opfer, mitbetroffenen Kindern und fördert eine verrohende Gesellschaft, wenn wir nicht einschreiten. Woran erkenne ich, dass jemand von Gewalt bedroht wird? Welche Möglichkeiten/Wege aus der Gewalt gibt es? Welche Rechte habe ich? Wie kann ich mich vor Gewalt schützen? An diesem Abend stellen wir Ihnen die Interventionsstelle gegen Häusliche Gewalt und das Frauenhaus des Sozialdienstes katholischer Frauen vor und klären Sie über Hilfsangebote auf.

Referentin

Diplompädagogin Stephanie Riehm, Sozialdienst kath. Frauen e.V.

Diplom Sozialarbeiterin Astrid Klotz, Sozialdienst kath. Frauen e.V.

Informationen

Spenden z.G. des Frauenhauses/Beratungstelle werden gerne entgegen genommen
Nur für Frauen.

Samstag, 20. Oktober 2018 - 10:30   -   Brunch und Vortrag

Die Jugendwerkstatt stellt sich vor

Die Jugendwerkstatt Gießen GmbH, eine Einrichtung der evgl. Kirche in Hessen und Nassau, unterstützt benachteiligte Jugendliche und Langzeitarbeitslose beim Einstieg oder Wiedereinstieg in Beruf und Arbeit in elf Ausbildungs- und Qualifizierungsbereichen.
Jeder Mensch hat Fähigkeiten und Talente. Wir helfen, sie zu entdecken und zu entwickeln. Gerade weil Menschen verschieden sind, ist das Leben bunt und spannend.
Vielen Menschen in unserer Stadt ist unser Kaufhaus bekannt, Einigen sicher auch die Werkstattkirche in der Ederstraße mit ihren vielen Angeboten. Pfarrerin Annette Bill berichtet über die Arbeit und die Ziele der Jugendwerkstatt.

Veranstalter

Elisabeth-Selbert-Verein e.V.

Referentin

Pfarrerin Annette Bill, Jugendwerkstatt Gießen

Kostenbeitrag Brunch: 5 €
ab 10:30 Brunch, um 12 Uhr Vortrag
Nur für Frauen.

Mittwoch, 24. Oktober 2018 - 19:00   -   Bebilderter Vortrag

„Der Weg ist das Ziel“ - wenn mit jedem Schritt Kraft und innere Ruhe wachsen

Ein runder Geburtstag war der Anlass für die Referentin, sich eine bewegende Auszeit zu nehmen und sich zu Fuß auf den Weg zu machen mit leichtem Gepäck:
420 km auf dem „Albsteig“ am Nordrand der Schwäbischen Alb.

Der Vortrag geht darauf ein, was es bedeutet, sich einzulassen auf die Natur, die täglichen Herausforderungen und auf ganz unterschiedliche Wege.

Ebenso darauf, weshalb der Wald heilsam für uns ist und wir uns selbst in der Natur näher kommen können. Auch die spirituelle Dimension des unterwegs Seins wird angesprochen.

Begleitet wird der Vortrag von Fotografien der 20-tägigen Wanderung.

Referentin

Sonja Blank-Weissinger, Personality Coaching

Spenden erlaubt!
Nur für Frauen.

Samstag, 27. Oktober 2018 - 11:00   -   Offene Galerie zur aktuellen Ausstellung

Galerie am 4. Samstag

Für Interessierte, die zu unseren normalen Öffnungszeiten keine Gelegenheit haben, die aktuellen Ausstellungen anzusehen, besteht die Möglichkeit, an jedem vierten Samstag im Monat die Arbeiten in Ruhe anzuschauen. Wenn möglich, wird die  Künstlerin anwesend sein.

Betreuung

Ingrid Schmidt

Christel Stroh

jd. 4. Samstag im Monat 11-13 Uhr
Spenden erlaubt!
Für Frauen und Männer.

Mittwoch, 31. Oktober 2018 - 19:00   -   Vortrag

Die OASE - Hilfe für Frauen in besonderen sozialen Schwierigkeiten

Verlust der Wohnung, Schulden, Lebenskrisen, Gewalt und fehlende tragfähige, soziale Bindungen kennzeichnen die Problematik von Frauen in besonderen sozialen Schwierigkeiten. Seit Mai 1994 finden sie Hilfe in der Oase in Gießen.

Wie das funktionieren kann, berichten Tabea Meusel und Christiane Salzmann in einem Vortrag.

Mission Leben für Frauen in der OASE

Referentinnen

Tabea Meusel

Christiane Salzmann

Spenden erlaubt!
Nur für Frauen.