September 2017

Liebe Frauen!
Wieder liegt ein neues Programm des FKZ vor Ihnen.
Sie werden einige alte Bekannte wiederfinden. Inzwischen gibt es einen Kreis von
Frauen, die recht regelmäßig Vorträge bei uns halten. Da der Weihnachtsbrunch im
letzten Jahr so viel Anklang fand, werden wir noch einmal eine ähnliche
Veranstaltung durchführen.
Aber auch diesmal ist wieder viel Neues dabei. Wir hoffen sehr, dass Sie in dem
vielfältigen Angebot etwas für sich finden, vielleicht bringen Sie auch einmal Ihre
Freundin mit?!? Neue Gesichter und Anregungen aus Ihren Reihen sind immer
willkommen.
Wir freuen uns, dass wir mit Monika Schneider-Selcho eine neue Frau im Vorstand
haben, die uns mit Elan und neuen Ideen unterstützt.
Jetzt noch ein Tipp aus eigener Erfahrung: Wenn Sie eine Veranstaltung
interessiert, notieren Sie sie sich gleich im Kalender. So oft hören wir Bedauern von
Frauen, wenn sie etwas verpasst haben.
Und jetzt viel Spaß beim Schmökern! Wir sehen uns im Zentrum!!

Für den Vorstand                                                                Anne Schmidt

 

 

 

Dienstag, 5. September 2017 - 19:00   -   Veranstaltung

Singen alter Volkslieder

Die Sängerinnen Ina Olyai und Rosa Grätz-Jung wollen uns mit Gitarrenbegleitung dazu ermuntern, fast vergessene alte Liedtexte wieder in Erinnerung zu bringen. Wir wollen uns einmal im Monat jeweils am 1. Dienstag des Monats treffen und eine bis eineinhalb Stunden zusammen singen.

Leitung

Ina Olyai

Rosa Grätz-Jung

weitere Informationen

Kostenbeitrag 3 €
jd. 1. Dienstag im Monat, im Juli und August Sommerpause
Nur für Frauen.

Montag, 11. September 2017 - 20:00   -   Vortrag

Gingko - altersbedingter Vergesslichkeit und Gedächtnisstörungen begegnen

Der Extrakt der Gingko-biloba-Blätter ist mittlerweile fester Bestandteil in der Therapie z.B. von Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen. Laut Klassifikation durch die QHO zählt Gingko biloba zu den Antidementiva, also den Mitteln gegen Hirnleistungsstörungen

Referentin

Apothekerin und Heilpraktikerin Ingrid Quambusch

Nur für Frauen.

Donnerstag, 14. September 2017 - 19:00   -   Workshop

Stressbewältigung durch Achtsamkeit

Der Kurs basiert auf dem Programm Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR), das von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn 1979 in den USA an der Universitäts-klinik von Massachusetts entwickelt wurde. Die Schulung der Achtsamkeit steht im Mittelpunkt des MBSR Kurses. Achtsamkeit bedeutet die Fähigkeit, die Aufmerksamkeit in den gegenwärtigen Moment zu bringen und die innere und äußere Wirklichkeit direkt wahrzunehmen und anzunehmen, ohne sie zu bewerten. Es ist das offene, freundliche und nicht wertende Gewahrsein all dessen, was gerade ist, sei es angenehm, unangenehm oder neutral.

Die Kursinhalte bestehen aus angeleiteten Übungen zur Körperwahrnehmung (Bodyscan), aus sanften Dehn- und Streckübungen in Anlehnung an die Yogapraxis, angeleiteten Sitz- und Gehmeditationen, kurzen Vorträgen und dem achtsamen Austausch in der Gruppe.

Das achtwöchige Training ist ein wirksames, weltan-schaulich neutrales, alltagstaugliches Programm, das gleichermaßen zur Stressprophylaxe wie zur Stressbewältigung eingesetzt werden kann. Eine kontinuierliche Übungspraxis der Achtsamkeit fördert die individuelle Resilienzfähigkeit. Automatisierte Stressmuster können erforscht, reflektiert und Verhaltensalternativen im Umgang mit Stress erlernt  werden.

Leiterin

Pädagogin, Heilpraktikerin f Psychotherapie, NLP- und WATSU-Practitionerin Ingeborg Reichl

Anmeldung und Informationen

mbsr-giessen-ir@t-online.de- Tel.0641 37741
8 wöchentl. Treffen je ca. 2,5 Std., Vertiefungstag 29.10. 10-16 Uhr
Für Frauen und Männer.

Freitag, 15. September 2017 - 18:00   -   Weinprobe

Weinprobe

Eine schöne Tradition ist unsere Weinprobe! Wie immer treffen wir uns bei Wein-Import Göbel, bei gutem Wetter im Garten, sonst im Weinkeller. Göbels begrüßen uns mit einem Glas Sekt, kredenzen uns 6 französische Weine, die sie sorgfältig aussuchen, und erzählen uns mit Humor von deren Herkunft. Mit Käse, Baguette und Selters dazu genießen wir fröhliche Stunden.

Veranstalter und Veranstaltungsort

Weinimport Göbel, Moltkestr. 12 in Gießen

Anmeldung

Kosten 12 € (vor Ort zu zahlen)
verbindl. Anmeldung bis 12.9.nur im FKZ Tel. 13071 oder email: buero@frauenkulturzentrum-giessen.de (FKZ)
Nur für Frauen.

Samstag, 16. September 2017 - 10:30   -   Brunch und Vortrag

An.ge.kommen e.V. stellt sich vor

Ziel des Vereins an.ge.kommen ist es, Räume der Begegnung zwischen hier lebenden alteingesessenen und neuankommenden Menschen zu schaffen, in denen Vorurteile abgebaut werden, beziehungsweise gar nicht erst entstehen können.

Außerdem unterstützt der Verein in sämtlichen Bereichen des Ankommens und Zurechtfindens in unserem Land. Der Brunch mit an.ge.kommen e.V. ist eine sehr gute Gelegenheit, den Verein mit seinen Strukturen und Zielen kennenzulernen und darüber ins Gespräch zu kommen.

Der Verein ist ein eindrückliches Beispiel für das
Engagement junger Menschen in unserer Stadt.

Referentin

Sarah Kempf

Informationen

Kostenbeitrag Brunch: 5 €
ab 10:30 Brunch, um 12 Uhr Vortrag
Nur für Frauen.

Mittwoch, 20. September 2017 - 19:00   -   Vortrag

Sichere Geburten? – Was die Ökonomisierung der Geburtshilfe für Schwangere bedeutet

In der Öffentlichkeit und in der Politik wird viel über die Situation der Hebammen diskutiert. Das Geburts-hilfesystem ist durch die Ökonomisierung des Gesundheitssystems in einem tiefgreifenden Wandel, der aber nicht nur die Hebammen, sondern vor allem auch die schwangeren Frauen heute und in Zukunft betrifft. Kreißsäle werden geschlossen, in manchen Regionen finden Schwangere keine Hebamme mehr, in Kliniken müssen viele Hebammen drei oder mehr Gebärende gleichzeitig betreuen, die Zahl der geburtsmedizinischen Interventionen (z.B. Kaiser-schnittte) steigt stetig an. Gegen diese Entwicklungen haben sich vielfältige Protestbewegungen von Frauen- und Elterninitiativen (wie z.B. Mother Hood e.V.) gebildet und auch die Parteien setzen das Thema Geburtshilfe auf die politische Agenda – nicht zuletzt mit Blick auf die anstehende Bundestagswahl.

 

Der Vortrag von Dr. Tina Jung gibt einen Überblick über die aktuellen Wandlungsprozesse in der Geburtshilfe und schildert, welche Auswirkungen die Ökonomisierung der Geburtshilfe für schwangere Frauen und junge Familien hat. Es wird gefragt, wie sichere Geburten für Frauen und Babys gewährleistet werden können und welche Positionen unterschied-liche politische Akteure (Parteien und zivilgesell-schaftliche Initiativen) vertreten.

Referentin

Politikwissenschaftlerin und stv. Leiterin Arbeitsstelle Gender Stduies an der JLU Dr. Tina Jung

.

Nur für Frauen.

Freitag, 22. September 2017 - 18:00   -   Ausstellungseröffnung

Hände am Instrument von Musikerinnen und Musikern des Philharmonischen Orchesters des Stadttheaters Gießen

Hände sind einzigartig, Instrumente sind einzigartig, die erzeugten Töne, die entstehende Musik, das Hören sind es ebenso.

Die Ursprungsidee war, analog zu den 12 Monaten eines Kalenderjahres ebenso viele professionelle Musiker*innen mit Ihren Händen am Instrument zu fotografieren. In der Ausstellung werden aber mehr Bilder gezeigt.

Da ich in Gießen lebe, war mein Anliegen, auch einen Bezug zu Gießen herzustellen. Ich nahm Kontakt zu Carol Brown vom Orchestervorstand auf, die das Projekt von Beginn an unterstützte. Schnell fanden sich 11 Musiker*innen und der Dirigent und Generalmusikdirektor Michael Hofstetter bereit, mit Ihren Händen und Ihrem Instrument für ein Shooting zur Verfügung zu stehen.

Von meiner Seite gab es keine konkreten Vorstellungen zur Bildgestaltung. Mir war viel mehr daran gelegen, die Fotos mit den Musiker*innen im Dialog zu entwickeln, durch das Ausprobieren von verschiedenen Perspektiven, durch den Zufall, der mitunter unterschätzt wird, weil aus ihm wieder Neues entstehen kann. Es waren intensive Begegnungen.

Kontinuität wurde dennoch gewährleistet über

den stets schwarzen, beruhigenden Hintergrund und das gleiche Licht, ohne zusätzliche Ausleuchtung.

Die Fotos spiegeln eine Entdeckungsreise über fantastische Musikinstrumente, Musikerinnen, deren Passion zur Musik und öffnen den Blick für Details

Fotografin

Mechthild Hermann

Einführung

Soloflötistin des Philharm. Orchesters am Stadttheater Gießen Carol Brown

Informationen

Ausstellungsende 28.10.2017
Öffnungszeiten: Bürozeiten, nach Absprache mit der Künstlerin und zur offenen Galerie
Für Frauen und Männer.

Samstag, 23. September 2017 - 11:00   -   Offene Galerie

Galerie am Samstag

Für Interessierte, die zu unseren normalen Öffnungszeiten keine Gelegenheit haben, die jeweils aktuelle Ausstellung anzusehen, besteht jetzt die Möglichkeit an jedem vierten Samstag im Monat die ausgestellten Arbeiten in Ruhe anzuschauen. Wenn möglich, wird die jeweilige Künstlerin anwesend sein.

Betreuung

Ingrid Schmidt

Christel Stroh

jd. 4. Samstag 11-13 Uhr während der Dauer der Ausstellung
Für Frauen und Männer.

Freitag, 29. September 2017 - 18:00   -   Workshop

Heilende Klänge - Frauenstimmen brauchen Gehör

Wie klinge ich? Wie höre ich mich? Wie werde ich gehört? Stimmt meine Stimme  mich? andere?

Einstimmungen
Verstimmungen
Anstimmungen.
Anklänge bis Ausklänge.

Kursleiterin

Ina Olyai

Anmeldung

bis 26.9. unter 0641 74448
begrenzte Teilnehmerinnenzahl. Workshop über 8 Wochen (Termine nach Absprache) mit Pausen Dauer 90 Minuten. Kosten 120
Nur für Frauen.